Geographische Gesellschaft zu Hannover
Geographische Gesellschaft zu Hannover

Die Geographische Gesellschaft zu Hannover bietet am 16. Juni 2018 eine Exkursion nach Bremerhaven an.

 

Auf dem Programm stehen vor allem der Besuch des Alfred-Wegener-In­stituts für Polar- und Meeresforschung (AWI) um 13:00 Uhr sowie da­nach des Deutschen Schiffahrtsmuseums (DSM) mit Erläuterungen zur Hansekogge aus dem Jahr 1380 (ab 15:30 Uhr).

Die Anreise soll per Bahn (Niedersachsen-Ticket) von Hannover nach Bremerha­ven (ab Hannover 8:20 Uhr, an Bremerhaven 10:30 Uhr) und Fußweg von etwa 1,8 Kilometern oder Bus (s. u.) erfolgen. Unser Treffpunkt ist vor dem Deutschen Schiffahrtsmuseum bzw. der Dreimastbark Seute Deern, dem Museumsschiff des DSM, um 11:00 Uhr, wo ich Sie erwarte. Dann fahren wir zunächst auf die Aussichtsplattform des Atlantic Hotel und bekommen – sozusagen von einer hö­heren Warte - einen Überblick und Erläuterungen zur Hafengeschichte von Bre­merhaven. Eventuell liegt die Grönland, das erste deutsche Polarforschungs­schiff von 1868, an der Pier in den Havenwelten. Dort oder auf dem Deich gibt es dann Informationen über die Anfänge der deutschen Polarforschung. Und zur Mittagspause kommt man vermutlich nicht an einem Fischbrötchen vorbei.

Nach den Hauptbesuchen am Nachmittag (s. o.) besteht die Möglichkeit zu einem „maritimen“ Abendessen auf der Dreimastbark Seute Deern.

Rückfahrmöglichkeiten (per Bahn) um 19:28 Uhr oder 20:28 Uhr (Ankunft in Hannover nach 2 Stunden und 10 Minuten).

Neben den Kosten für das Niedersachsen-Ticket (je nach Teilnehmerzahl) und für die individuellen Speisen und Getränke fallen 18,- € für Eintritte und Führungen an.

Dieser Betrag (18,- €) soll nach möglichst baldiger Anmeldung (bis Ende März) per E-Mail oder telefonisch beim Büro der GGH auf das Konto der GGH

IBAN: DE85 2519 0001 0567 3402 00, BIC: VOHADE2HXXX

überwiesen werden. Die Exkursion kann bei einer Teilnehmerzahl von minimal 15 Personen stattfinden, maximal können 25 Personen teilnehmen.

 

In Bremerhaven kann man vom Bahnhof die etwa 1,8 Kilometer zum Treffpunkt zu Fuß gehen oder folgende Busverbindungen nehmen:

Wenn Sie die Anreise zum Deutschen Schiffahrtsmuseum mit öffentlichen Verkehrs­mitteln planen, stehen Ihnen mehrere Buslinien zur Verfügung. Nehmen Sie vom Haupt­bahnhof die Linien 502, 505, 506, 508 oder 509 und steigen Sie an der Haltestelle "Hochschule Bremerhaven" aus. Sie überqueren den Marktplatz diagonal Richtung Hansa Carré und laufen dann zwischen den Häusern direkt auf die Seute Deern zu. Direkt dahinter befindet sich das Deutsche Schiffahrtsmuseum.

Sie können am Hauptbahnhof auch die Buslinie 501 wählen und steigen an der Haltestelle "Deutsches Schiffahrtsmuseum/Stadttheater" aus. Direkt gegenüber sehen Sie die Seute Deern, hinter der sich das Deutsche Schiffahrtsmuseum befindet.

Ich freue mich!

 

Jörg Friedhelm Venzke

 

 

 

Geographische Gesellschaft zu Hannover

Schneiderberg 50, 30167 Hannover

E-Mail: info@geohannover.de

Tel.: 0511-762.3535

oder

Prof. Dr. Jörg Friedhelm Venzke, Lessingstr. 6, 27367 Sottrum

E-Mail: jfvenzke@uni-bremen.de

Tel.: 04267-584

 

 

SÜDFINNLAND - ÅLAND-INSELN - RUSSISCH-KARELIEN

1. bis 15./16. September 2018

 

PROGRAMM

1. 9.           Nachmittags Abfahrt mit Bus von Hannover, Einschiffung in Travemünde um 20:00 h. Abfahrt gegen 3:00 h

2. 9.           In See; evtl. Vorbereitungsseminar an Bord (Ü an Bord)

3. 9.           9:00 h Ankunft in Helsinki, Stadtrundfahrt, Weiterfahrt nach Turku (Ü Turku)

4. 9.           8:15 h Fähre von Turku zu den Åland-Inseln (Ü Mariehamn)

5. 9.           Programm auf den Åland-Inseln (Ü Mariehamn)

6. 9.           13:45 h Fähre nach Turku und Fahrt nach Hämeenlinna (Ü Hämeenlinna)

7. 9.           Fahrt über Lahti und Mikkeli nach Savonlinna (Ü Savonlinna)

8. 9.           Ausflug zu den Koli-Bergen und zum Kloster Uuso Valamo (Ü Savonlinna)

9. 9.           Einreise Russland. Bootsfahrt zum Kloster Walaam im Ladoga-See. (Ü Sor-tavala)

10. 9.         Fahrt nach Petrosavodsk, Stadtrundfahrt (Ü Petrosavodsk)

11. 9.          Bootsfahrt zum Kloster Kishi Pogost im Onega-See (Ü Petrosavodsk)

12. 9.         Ausreise nach Finnland (boreale Natur und Glazialmorphologie!) (Ü Lap-peenranta)

13. 9.         Fahrt nach Helsinki, weitere Stadterkundung (Ü Helsinki)

14. 9.         17:00 h Fähre nach Deutschland (Ü an Bord)

15. 9.         In See, Ankunft in Travemünde gegen 21:30 h; Rückkehr in Hannover kurz nach Mitternacht (16. 9.)

 

LEISTUNGEN

          Fahrt im modernen Fernreisebus mit WC, Klimaanlage, Bordküche,

          3 x Übernachtungen auf dem Fährschiff (s. Aufschläge für Außen- bzw. Einzel-kabinen),

          2 x Brunchbuffet, 1 x Frühstücksbuffet, 3 x Abendbuffet auf der Fähre,

          11 x Hotelübernachtung mit Frühstücksbuffet,

          9 x Abendessen (Lunchpaket während der Fahrt am 6. 9.),

          Besichtigungen der Klöster in Russland und Bootsfahrten auf Ladoga- und Onega-See,

          alle Eintritte,

          deutschsprachige Reisebegleitung ab/bis russischer Grenze,

          Gruppen-Versicherungspaket, bestehend aus Reiserücktrittsversicherung, Ge-päckversicherung und Auslandsreisekrankenversicherung (Gruppenpolice)

■          Visa-Beantragung und Visa-Gebühren,

          Trinkgelder.

 

Reiseveranstalter: Fa. Schmätjen, Große Str. 20, 27412 Bülstedt-Steinfeld

 

 

PREIS (ab 22 Teilnehmern)

2.670,- €

            Einzelzimmer-Zuschlag (Hotels)               335,- €

            Einzelkabinen-Zuschlag (Fähre)                230,- €

            Zuschlag für Außenkabine (p. P. in DZ)     60,- €

Falls von der Gruppe gewünscht, kann ein Bustransfer nach/von Travemünde organisiert werden (ca. 50,- € p. P.).

 

Anmeldungen bei der GGH-Geschäftsstelle (s. o.) ab sofort (schriftlich oder per E-Mail), bitte mit Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und der An-gabe zu Doppelzimmer (mit wem?) oder Einzelzimmer.

Anzahlung von 300,- € bis zum 15. April 2018; Restzahlung bis zum 15. Juni 2018.

 

Die GGH benötigt zur Beschaffung der Visa bis zum 1. Juni 2018 Ihren Reise-pass, der noch bis mindestens zum 17. 3. 2019 gültig ist und noch eine freie Dop-pelseite hat, sowie ein zusätzliches aktuelles, biometrisches Lichtbild in Farbe (Original).

 

 

Jörg Friedhelm Venzke

 

 

Anmeldung zu den Exkursionen durch Überweisung der Anzahlung bzw. des Gesamtpreises auf das Konto der Geographischen Gesellschaft zu Hannover e.V. (siehe Flyer)

Die Geographische Gesellschaft behält sich vor, bei Rücktritt von einer Exkursion die Anzahlung mit den bereits angefallenen Kosten zu verrechnen.

Weitere geographisch orientierte Reisen finden Sie im Angebot des Verbandes
Deutscher Schulgeographen www.vdsg-ni.org

Exkursionsankündigungen 2018

Hier finden Sie uns

Geographische Gesellschaft zu Hannover
Schneiderberg 50
30167 Hannover

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an unter:

Montags von 14.00-17.00 Uhr

+49 0511 7623535 +49 0511 7623535

 

oder schicken Sie uns eine Mail:

 

info@geohannover.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Geographische Gesellschaft zu Hannover e.V., Schneiderberg 50. 30167 Hannover, Tel.: 0511-762 3535 (Sprechstunde:Mo. 14.00-17.00 h), Mail: info@geohannover.de